Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff SYLVANIA (zuletzt Kreuzfahrtschiff ALBATROS)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Im März 1955 wurde der Bau von einem vierten Kreuzfahrtschiff der SAXONIA-Serie (Kreuzfahrtschiff SYLVANIA) von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line bei der Werft John Brown & Company Limited in Clydebank (Schottland) in Auftrag gegeben.

Am 22. November 1956 lief das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA auf der Werf John Brown in Clydebank (Schottland) mit der Baunummer 700 für den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line vom Stapel (Stapellauf).

Das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA wurde am 05. Juni 1957 von der Werft John Brown & Company Limited in Clydebank (Schottland) an den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line abgeliefert und mit Heimathafen Liverpool (England) registriert.

Am 05. Juni 1957 begann das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line in Greenock (Schottland) die Jungfernfahrt nach Quebec (Kanada) und Montreal (Kanada).

Zwischen Juni 1957 und November 1966 wurde das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line im Liniendienst auf der Transatlantik-Route Liverpool (England) - Montreal (Kanada) und Liverpool (England) - New York, NY (USA) eingesetzt.

Im Januar 1964 wurden 80 der 250 Kabinen der Touristenklasse an Bord von dem Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line mit Badezimmern nachgerüstet.

Ab Mitte Mai 1966 wurde das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line für sechs Wochen während eines Streiks der Hafenarbeiten in Liverpool (England) am Liniendienst auf der Transatlantik-Route Liverpool (England) - New York, NY (USA) gehindert.

Im November 1966 wurde der Liniendienst von dem Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line auf der Transatlantik-Route Liverpool (England) - New York, NY (USA) aus finanziellen Gründe eingestellt.

Am 13. Januar 1967 begann das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line in Southampton (England) Kreuzfahrten in das Mittelmeer, mit Basishafen Gibraltar (britisches Überseegebiet). Im Anschluss wurde das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line im Liniendienst auf der Transatlantik-Route Liverpool (England) - Montreal (Kanada) und Southampton (England) - Montreal (Kanada) eingesetzt.

Am 15. Juni 1967 havarierte das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line bei der Ausfahrt aus dem Hafen von Montreal (Kanada) und lief auf Grund; erst zwei Tage später konnte das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line wieder aufgeschwommen werden.

Zwischen dem 26. und 30. Juni 1967 wurde das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line auf der Werft der Canadian Vickers Limited in Montreal (Kanada) repariert.

Am 04. Juli 1967 begann das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line nach Reparaturarbeiten auf der Werft der Canadian Vickers Limited in Montreal (Kanada) wieder den Liniendienst auf der Transatlantik-Route Kanada - England.

Im Dezember 1967 wurde das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line aus finanziellen Gründen außer Dienst gestellt und in Southampton (England) aufgelegt.

Am 02. Februar 1968 wurde das Kreuzfahrtschiff SYLVANIA von dem englischen Seereiseveranstalter Cunard Line an den italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line (Societa Italiana Transporti Maritimi SpA) als Kreuzfahrtschiff FAIRLAND (kurze Zeit später als Kreuzfahrtschiff FAIRWIND) verkauft. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen von dem Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line wurde Monrovia (Liberia).

Am 06. Januar 1970 verließ das Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line Southampton (England).

Zwischen dem 18. Januar 1970 und dem 14. Juni 1972 wurde das Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line umfangreich in Triest (Italien) modernisiert. Im Anschluss wurde das Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line für weltweite Kreuzfahrten eingesetzt.

1984 wurde das Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line umfangreich modernisiert.

1988 brach eine Propellerwelle von dem Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line; der Schaden wurde in San Francisco, CA (USA) repariert. Im Anschluss wurde das Kreuzfahrtschiff FAIRWIND von dem italienischen Seereiseveranstalter Sitmar Line in Kreuzfahrtschiff SITMAR FAIRWIND umbenannt.

1988 havarierte das Kreuzfahrtschiff SITMAR FAIRWIND von dem englischen Seereiseveranstalter Sitmar Line vor Nassau (Die Bahamas) erneut; der Schaden wurden in New York, NY (USA) repariert.

Am 28. Juli 1988 wurde der italienische Seereiseveranstalter Sitmar Line für 210 Millionen US-Dollar von dem englischen Seereiseveranstalter P&O Cruises übernommen.

Am 09. September 1988 wurde das Kreuzfahrtschiff SITMAR FAIRWIND von dem englischen Seereiseveranstalter P&O Cruises in Kreuzfahrtschiff DAWN PRINCESS umbenannt und an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Princess Cruises überführt.

1993 wurde das Kreuzfahrtschiff DAWN PRINCESS von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Princess Cruises außer Dienst gestellt.

1993 wurde das Kreuzfahrtschiff DAWN PRINCESS von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Princess Cruises an die Reederei V.Ships verkauft und in Kreuzfahrtschiff ALBATROS umbenannt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen von dem Kreuzfahrtschiff ALBATROS wurde Nassau (Die Bahamas).

Ab 27. März 1993 erfolgte eine Charter als Kreuzfahrtschiff ALBATROS für den deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen.

Am 18. August 1993 begann das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen die erste Kreuzfahrt.

Am 30. Mai 1995 havarierte das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen im Roten Meer durch ein Feuer im Maschinenraum.

Zwischen dem 26. und 30. Juli 1995 wurde das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen auf der Werft Lloyd Werft Bremerhaven AG in Bremerhaven (Deutschland) repariert.

Am 16. Mai 1997 kollidierte das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen in Saint Mary's Sound bei den Scilly-Inseln (England) mit dem North Bartholomew Felsen und wurde auf 61 Metern aufgerissen. Im Anschluss wurde das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen in Southampton (England) repariert.

Im November 2003 wurde das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen nach technischen Problemen außer Dienst gestellt, die geplante Weltumrundung abgesagt und der Chartervertrag mit der Reederei V.Ships beendet.

Zwischen dem 21. Dezember 2003 und dem 04. Januar 2004 erfolgte die Überführung als Kreuzfahrtschiff GENOA nach Alang (Indien), wo das Kreuzfahrtschiff GENOA abgebrochen wurde.

IMO-Nummer:

Bauwerft:

Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:

Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:

Buffet-Restaurants:

Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

5347245

John Brown & Company Limited in Clydebank (Schottland)

05. Juni 1957

keine Angabe

Standard

Nassau (Die Bahamas)

Lloyd's Register (LR)



24.803 BRZ

185,40 m

24,49 m

8,94 m

4 x Pametrada Dampfturbinen (total 18.021 kW)

2 Festpropeller

19,5 Knoten



940

340

11

470

keine Angaben

110 V



keine Angaben

keine Angaben

0

Ja

3 (außen)

0 (innen)

0

Ja

Ja / 300 Sitze

Nein

Das Kreuzfahrtschiff ALBATROS ist das letzte von vier Kreuzfahrtschiffen einer Serie, die zwischen 1954 und 1957 von der Werft John Brown & Company Limited in Clydebank (Schottland) an den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line abgeliefert wurden:

Kreuzfahrtschiff SAXONIA (gebaut 08/1954 als Kreuzfahrtschiff SAXONIA für den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line, seit 08/1973 als Kreuzfahrtschiff LEONID SOBINOV bei dem sowjetischen Seereiseveranstalter Black Sea Shipping, 04/1994 in Alang, Indien abgewrackt)

Kreuzfahrtschiff IVERNIA (gebaut 06/1955 als Kreuzfahrtschiff IVERNIA für den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line, seit 08/1973 als Kreuzfahrtschiff FEDOR SHALYAPIN bei dem sowjetischen Seereiseveranstalter Black Sea Shipping, 02/2004 unter dem Namen SALONA in Alang, Indien abgewrackt)

Kreuzfahrtschiff CARINTHIA (gebaut 06/1956 als Kreuzfahrtschiff CARINTHIA für den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line, seit 2000 als Kreuzfahrtschiff CHINA SEA DISCOVERY, seit 2002 bei dem chinesischen Kasino-Seereiseveranstalter China Sea Cruises, 11/2005 unter dem Namen SEA DISCOVERY in Alang, Indien abgewrackt)

Kreuzfahrtschiff SYLVANIA (gebaut 06/1957 als Kreuzfahrtschiff SYLVANIA für den englischen Seereiseveranstalter Cunard Line, seit 03/1993 als Kreuzfahrtschiff ALBATROS bei dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen, 01/2004 unter dem Namen GENOA in Alang, Indien abgewrackt)


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Kreuzfahrtschiff SYLVANIA (zuletzt Kreuzfahrtschiff ALBATROS)
im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstater Phoenix Reisen legte am 12. Mai 2002 erstmals im Seehafen der Hansestadt Rostock an.

Am 12., 18. und 26. Mai, sowie am 01. und 09. Juni 2002 erfolgten fünf Passagierwechsel von dem Kreuzfahrtschiff ALBATROS von dem deutschen Seereiseveranstalter Phoenix Reisen im Seehafen der Hansestadt Rostock.


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

KREUZFAHRTSCHIFF ALBATROS AM 18. MAI 2002 IN DER HANSESTADT ROSTOCK

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff ALBATROS am 18. Mai 2002 in der Hansestadt Rostock.

Das Kreuzfahrtschiff ALBATROS am 18. Mai 2002 in der Hansestadt Rostock.
Das Kreuzfahrtschiff ALBATROS am 18. Mai 2002 in der Hansestadt Rostock.

Das Kreuzfahrtschiff ALBATROS am 18. Mai 2002 in der Hansestadt Rostock.
Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!