Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff ITALIA (zuletzt Kreuzfahrtschiff ASPIRE)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff ASPIRE legte erstmals am 19. Juli 1991 als Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS für den englischen Seereiseveranstalter Ocean Cruise Lines im Ostseebad Warnemünde an.

Das Kreuzfahrtschiff ITALIA wurde 1963 von dem italienischen Seereiseveranstalter Sunsarda S.p.A. auf der Werft Felszegi in Muggia bei Triest (Italien) bestellt. Während der Ausrüstung meldeten sowohl der Seereiseveranstalter Sunsarda S.p.A., als auch die Werft Felszegi in Muggia bei Triest (Italien) Konkurs an, in dessen Folge die finanzierende Bank BNL den italienischen Seereiseveranstalter Crociere d'Oltremare gründete.

Am 11. September 1967 wurde das Kreuzfahrtschiff ITALIA von der Werft Felszegi in Muggia bei Triest (Italien) an den italienischen Seereiseveranstalter Crociere d'Oltremare abgeliefert und mit Heimathafen Cagliari auf Sardinien (Italien) registriert.

1967 wurde das Kreuzfahrtschiff ITALIA kurzzeitig von dem italienischen Seereiseveranstalter Crociere d'Oltremare an den italienischen Seereiseveranstalter Fratelli Cosulich im Rahmen einer Charter überführt.

Am 15. Dezember 1967 wurde das Kreuzfahrtschiff ITALIA von dem italienischen Seereiseveranstalter Crociere d'Oltremare an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Princess Cruises im Rahmen einer Charter überführt. Das Kreuzfahrtschiff ITALIA wurde von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Princess Cruises als Kreuzfahrtschiff PRINCESS ITALIA vermarktet. Anfang 1973 wurde die Charter beendet.

Am 01. Februar 1973 wurde das Kreuzfahrtschiff ITALIA von dem italienischen Seereiseveranstalter Crociere d'Oltremare im Rahmen einer Charter an den italienischen Seereiseveranstalter Costa Armatori S.p.A. überführt.

Im Oktober 1973 wurde das Kreuzfahrtschiff ITALIA von dem italienischen Seereiseveranstalter Crociere d'Oltremare den italienischen Seereiseveranstalter Costa Armatori S.p.A. überführt.

Im September 1983 wurde das Kreuzfahrtschiff ITALIA von dem italienischen Seereiseveranstalter Costa Armatori S.p.A. als Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS an den englischen Seereiseveranstalter Ocean Cruise Lines überführt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Panama Stadt (Panama).

1990 erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Nassau (Die Bahamas).

Am 01. März 1993 kollidierte das Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS von dem englischen Seereiseveranstalter Ocean Cruise Lines im Amazonas bei Belem (Brasilien) mit einem Unterwasser-Hinderniss und lief auf Grund. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten von dem havarierten Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS gerettet werden. Am 20. März 1993 wurde das Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS geborgen und zu einem Totalverlust erklärt. Am 08. April 1993 wurde das Wrack von dem Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS von der Versicherung an die griechische Reederei Ellis Marine verkauft. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Piräus (Griechenland).

Im Mai 1993 wurde das Kreuzfahrtschiff OCEAN PRINCESS von der griechischen Reederei Ellice Marine als Kreuzfahrtschiff SEA PRINCE an die griechische Reederei Fleetwood Maritime verkauft. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Kingston (Saint Vincent und die Grenadinen). Am 15. Mai 1993 wurde das Kreuzfahrtschiff SEA PRINCE zur Reparatur nach Piräus (Griechenland) geschleppt. Im Mai 1995 brach während der Reparaturarbeiten in Piräus (Griechenland) ein Feuer an Bord von dem Kreuzfahrtschiff SEA PRINCE aus, in dessen Folge ein Einsatz für den Seereiseveranstalter Sunshine Cruise Line nicht realisiert werden konnte.

Im Juni 1995 wurde das Kreuzfahrtschiff SEA PRINCE in Kreuzfahrtschiff SEA PRINCE V umbenannt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Panama Stadt (Panama).

Im Juni 1995 wurde das Kreuzfahrtschiff SEA PRINCE V als Kreuzfahrtschiff PRINCESA OCEANICA an den zypriotischen Seereiseveranstalter Louis Cruise Lines überführt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Limassol (Zypern).

Im März 1996 wurde das Kreuzfahrtschiff PRINCESA OCEANICA von dem zypriotischen Seereiseveranstalter Louis Cruise Lines in Kreuzfahrtschiff SAPPHIRE umbenannt. Es erfolgte verschiedenen Charter-Einsätze, u.a. für den englischen Seereiseveranstalter Thomson Cruises und für den französischen Seereiseveranstalter France Croisieres.

Am 04. Oktober 2004 erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Majuro (Die Marshall-Inseln).

Im November 2008 wurde das Kreuzfahrtschiff SAPPHIRE von dem zypriotischen Seereiseveranstalter Louis Cruise Lines an die Reederei Sydelle Navigation Company überführt.

Am 01. September 2010 erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Valetta (Malta).

Im April 2012 wurde das Kreuzfahrtschiff SAPPHIRE von der Reederei Sydelle Navigation Company als Kreuzfahrtschiff ASPIRE an die Reederei Taymouth Limited überführt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Charlestown (Saint Kitts und Nevis). Im Anschluss wurde das Kreuzfahrtschiff ASPIRE in Alang (Indien) abgewrackt.

Veranstalter:

Bauwerft:

Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:

Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:

Buffet-Restaurants:

Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

keine Angaben

Felszegi in Muggia bei Triest (Italien)

11. September 1967

keine Angaben

Standard

Charlestown (Saint Kitts und Nevis)

Registro Italiano Navale (RINA)



12.263 BRZ

149,00 m

20,73 m

6,42 m

2 x Sulzer 93D56 Diesel (je 5.443 kW)

2 Festpropeller

16,00 Knoten



680

250

8

288

0

110 V



FOUR SEASONS RESTAURANT

CAFE DE PARIS

5

Ja

1 (außen)

0 (innen)

0

Nein

Ja / 170

Ja


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!