Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT (heute Kreuzfahrtschiff BREMEN)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

1988 wurde der Bau von dem Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises bei der Werft Mitsubishi Heavy Industries Limited in Kobe (Japan) in Auftrag gegeben.

Der US-amerikanische Seereiseveranstalter Frontier Cruises war eine gemeinsame Gesellschaft der japanischen Reederei Nippon Yusen Kaisha, der japanischen Werft Mitsubishi Heavy Industries, dem japanischen Unternehmen Mitsubishi Corporation, dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Salen Lindblad Cruising und dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Am 26. Januar 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT auf der Werft Mitsubishi Heavy Industries in Kobe (Japan) mit der Baunummer 1182 für den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises auf Kiel gelegt (Kiellegung).

Am 17. Juni 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT auf der Werft Mitsubishi Heavy Industries in Kope (Japan) für den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises aufgeschwommen (Stapellauf).

Das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT wurde am 29. Oktober 1990 von der Werft Mitsubishi Heavy Industries Limited in Kobe (Japan) an den US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises abgeliefert und mit Heimathafen Nassau (Die Bahamas) registriert.

Am 07. November 1990 begann das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises in Apra auf der Insel Guam (nichtinkorporiertes Territorium der USA) die Jungfernfahrt.

Am 27. November 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises vor Lautoka auf der Insel Viti Levu (Fidschi) während eines Zyklons mit dem Heck voran über ein Riff gespült und schwer beschädigt.

Zwischen dem 06. und dem 27. Dezember 1990 wurde das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises in Sydney (Australien) umfangreich repariert.

Am 12. Januar 1991 begann das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises in Hobart auf der Insel Tasmanien (Australien) die erste Kreuzfahrt in die Antarktis nach der Reparatur auf einer Werft in Sydney (Australien) zwischen dem 06. und dem 27. Dezember 1990.

Am 18. August 1993 begann das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises auf der Insel Bali (Indonesien) die letzte Kreuzfahrt nach Singapur (Singapur).

Im September 1993 wurde das Kreuzfahrtschiff FRONTIER SPIRIT von dem US-amerikanischen Seereiseveranstalter Frontier Cruises im Rahmen einer Charter an den deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten überführt und in Kreuzfahrtschiff BREMEN umbenannt.

Zwischen dem 10. Oktober und dem 18. November 1993 wurde das Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten auf der Werft Nobiskrug in Rendsburg (Deutschland) umfangreich modernisiert.

Am 20. November 1993 erfolgte in Bremen (Deutschland) die Taufe von dem Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten; Taufpatin von dem Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten am 20. November 1993 in Bremen (Deutschland) war Ute Wedemeier, Gattin des damaligen Präsidenten des Bremer Senats und des Bundesrates.

Am 20. November 1993 begann das Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten in Bremen (Deutschland) die erste Kreuzfahrt in die Antarktis.

Am 15. März 1995 wurde das Kreuzfahrtschiff BREMEN im Rahmen eines Verkaufs an den deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten überführt.

Am 22. Februar 2001 wurde das Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten auf der Fahrt von Argentinien nach Rio de Janeiro (Brasilien) von einer 30 Meter hohen Welle überspült und schwer beschädigt; u.a. wurde eine Brückenscheibe eingedrückt in dessen Folge die Elektronik und die Hauptmaschine ausfielen. Im Anschluss nahm das Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten Kurs auf Buenos Aires (Argentinien).

IMO-Nummer:

Bauwerft:

Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:

Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:

Buffet-Restaurants:

Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

8907424

Mitsubishi Heavy Industries Limited in Kobe (Japan)

29. Oktober 1990

24 Millionen US-Dollar

Gehoben

Nassau (Die Bahamas)

Germanischer Lloyd (GL)



6.752 BRZ

111,51 m

17,00 m

4,55 m

2 x Daihatsu 8DKM-32L Diesel (je 2.427 kW)

2 x Festpropeller

16 Knoten



164

94

6

82

18

110 V / 220 V



RESTAURANT

RESTAURANT, LIDO-GRILL

2

Ja

1 (aussen)

0 (innen)

0

Ja

Ja / 164 Sitze

Ja


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Kreuzfahrtschiff BREMEN im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN von dem deutschen Seereiseveranstalter Hapag-Lloyd Kreuzfahrten legte am 24. Juli 2005 erstmals im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock an.


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

KREUZFAHRTSCHIFF BREMEN AM 31. MAI 2005 IN HAMBURG (DEUTSCHLAND)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 31. Mai 2005 in Hamburg (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 31. Mai 2005 in Hamburg (Deutschland).
Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 31. Mai 2005 in Hamburg (Deutschland).

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 31. Mai 2005 in Hamburg (Deutschland).
Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

KREUZFAHRTSCHIFF BREMEN
AM 24. JULI 2005 IM OSTSEEBAD WARNEMÜNDE (ERSTANLAUF)


Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 24. Juli 2005 im Ostseebad Warnemünde (Erstanlauf).

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 24. Juli 2005 im Ostseebad Warnemünde (Erstanlauf).
Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 24. Juli 2005 im Ostseebad Warnemünde (Erstanlauf).

Das Kreuzfahrtschiff BREMEN am 24. Juli 2005 im Ostseebad Warnemünde (Erstanlauf).
Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!