Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock
Seit dem 16. Juni 2000 eine Internetseite aus Mecklenburg-Vorpommern zum Thema Kreuzfahrthafen Warnemünde.

Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock


Startseite


Kreuzfahrtschiffe


Kreuzfahrttermine


Kreuzfahrtnachrichten


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Kreuzfahrtschiff AQUAMARINE (zuletzt Kreuzfahrtschiff LUCKY)

Kreuzfahrtschiffe im Ostseebad Warnemünde und in der Hansestadt Rostock

Das Kreuzfahrtschiff LUCKY legte erstmals im Sommer 1999 als Kreuzfahrtschiff ODYSSEUS für den griechischen Seereiseveranstalter Royal Olympia Cruises im Ostseebad Warnemünde an.

Das Kreuzfahrtschiff LUCKY wurde am 30. August 1962 von der Werft Astilleros Espanoles in Bilbao (Spanien) als Fährschiff PRINCESA ISABEL an die brasilianische FährreedereiCia. de Nav. Lloyd abgeliefert und mit Heimathafen Brasileiro (Brasilien) registriert.

Im Oktober 1969 wurde das Fährschiff PRINCESA ISABEL von der brasilianischen Fährreederei Cia. de Nav. Lloyd als Fährschiff MARCO POLO an die australische Fährreederei Dominion Navigation Company überführt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Melbourne (Australien).

1978 wurde das Fährschiff MARCO POLO von der australischen Fährreederei Domion Navigation Company als Fährschiff AQUAMARINE an die griechische Reederei Kavounides Shipping Company überführt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Piräus (Griechenland).

Ab dem 29. April 1980 wurde das Fährschiff AQUAMARINE in Hong Kong (China) zum Kreuzfahrtschiff AQUAMARINE umgebaut.

1981 wurde das Kreuzfahrtschiff AQUAMARINE von der griechischen Reederei Kavounides Shipping Company an die Commercial Bank von Griechenland überführt und ab dem 18. August 1981 in Eleusis (Griechenland) aufgelegt.

1988 wurde das Kreuzfahrtschiff AQUAMARINE von der Commercial Bank von Griechenland als Kreuzfahrtschiff ODYSSEUS an den griechischen Seereiseveranstalter Epirotiki Lines überführt.

1997 benannte sich der griechische Seereiseveranstalter Epirotiki Lines nach dem Zusammenschluss mit dem griechischen Seereiseveranstalter Sun Lines in den griechischen Seereiseveranstalter Royal Olympic Cruises und später, nach einer Eingabe vom Internationalen Olympischen Komitee, in den griechischen Seereiseveranstalter Royal Olympia Cruises um.

Am 06. April 2005 wurde das Kreuzfahrtschiff ODYSSEUS auf einer Auktion an die Montava Holding Limited überführt. Es erfolgte ein Flaggenwechsel; neuer Heimathafen wurde Panama Stadt (Panama). Im Mai 2005 wurde das Kreuzfahrtschiff ODYSSEUS in Kreuzfahrtschiff LUCKY STAR umbenannt und im Anschluss als für Kasino-Kreuzfahrten eingesetzt, e.g. 2006 in Macau (Macau) und 2007 in Singapur (Singapur).

2008 wurde das Kreuzfahrtschiff LUCKY STAR in Kreuzfahrtschiff LUCKY umbenannt und nach Alang (Indien) zum Abwracken überführt.

Veranstalter:

Bauwerft:

Indienststellung:

Kosten:

Kategorie:

Registrierung:

Klassifikationsgesellschaft:



Vermessung:

Länge:

Breite:

Tiefgang:

Antrieb:

Propeller:

Geschwindigkeit:



Passagiere:

Besatzung:

Passagierdecks:

Kabinenanzahl (gesamt):

Kabinenanzahl (mit Balkon):

Kabinenstrom:



Service-Restaurants:

Buffet-Restaurants:

Aufzüge:

Kasino:

Schwimmbäder:



Whirlpools:

Wäscherei:

Kino / Sitze:

Bibliothek:

keine Angaben

Astilleros Espanoles in Bilbao (Spanien)

30. August 1962

keine Angaben

Standard

Panama Stadt (Panama)

Lloyd's Register (LR)



9.821 BRZ

147,30 m

18,67 m

7,35 m

2 x B&W-Espanola Diesel (je 3.383 kW)

2 Festpropeller

17,00 Knoten



454

194

7

226

keine Angaben

110 V



1 Hauptrestaurant

1 Hauptrestaurant

1

Ja

1 (außen)

0 (innen)

4

Nein

Nein

Ja


Kreuzfahrtschiffe im Kreuzfahrthafen Warnemünde und im Seehafen Rostock

Zuletzt aktualisiert am 01. Januar 2017. Angaben ohne Gewähr.
Alle Rechte vorbehalten. © Kreuzfahrthafen Warnemünde 2000 - 2017.
Fan werden!   Folgen!